In eigener Sache: Hinweise zum akademischen Ghostwriting

Das Textariat achtet wissenschaftliches Arbeiten und akademische Vorgaben, denn es muss hinsichtlich der Qualität von (Hochschulabschluss-)Arbeiten oberstes Gebot der Unterstützung bei der Texterstellung sein, akademisches Niveau zu halten. Aktuell wird unter dem Begriff des „wissenschaftlichen Ghostwritings“ Texterstellen von unseriösen und unprofessionellen Personen angeboten, die genau dieses Vorhaben unterminieren und schlicht auf das Geld der Kunden aus sind. Rechtliche Graubereiche werden dabei ausgenutzt.

Aufgrund dieser Vorkommnisse und zahlreicher Hinweise von Kunden verweist das Textariat auf seinen Leitfaden Seriöse akademische Ghostwriter finden (PDF-Datei, bitte klicken).

Das Textariat arbeitet nicht als Ghostwriter, sondern unterstützt wissenschaftliches Texterstellen. Es garantiert jedem Auftraggeber Verschwiegenheit über dessen Identität und Auftrag und tritt etwaige Urheberrechte am Text nach vollständiger Bezahlung ab. Das Textariat übernimmt in keiner Weise Haftung für den Text – weder für eine etwaige externe Beurteilung des Textes noch für dessen Verwendung. D. h., dem Textariat kann weder die Beteiligung an Urkundenfälschung noch ein Verstoß gegen die guten Sitten angelastet werden, sollte ein Kunde den durch Unterstützung des Textariats erstellten Text unter seinem eigenen Namen einer staatlichen oder sonstigen Prüfungskommission vorlegen oder aufgrund dieser schriftlichen Arbeit einen Studienabschluss herbeiführen wollen.